Heldenhaft (Liedtext)

Strophen:

Ein Ritter wohl recht hochgeboren,
stolzierte stets recht unverfroren,
mit mächtig gockelhaftem Gang,
die weiten Straßen Bree’s entlang.

Gar hübsch gewachsen von Statur,
dazu von lächelnd Frohnatur,
bezirzte er die Damenwelt
und gab sich aus als großer Held.

Mit klimpernd Beutel, voll bis zum Rand,
Geschichten erzählend, ein großer Galant,
so rühmte er sich der vielen Taten,
die alle er vollbracht zu haben.

Ein Weib mit hellrot glühend Wangen,
beäugte den Recken mit sichtlich Verlangen,
mög er nur einmal ihr gedenken,
sie würd auf ewig ihr Herz ihm schenken.

Doch diese Maid blieb stets verschmäht,
was sie fand doch sehr unverschämt,
hätt er nur einmal sie hofiert,
wär’s üble Ende nicht passiert.

Sie schlich ihm nach in dunkler Nacht,
um zu sehn was er so macht,
welch neidvoll Dame mit Entzücken,
er wohl heute würd beglücken.

Was sie dann sah war ohne Frag,
ein großer Haufen Lumpenpack
und der Edelmann ein schurkisch Dieb,
der mit Gaunern Handel trieb.

Das war des Raches große Stund,
gab Lug und Trug dem Büttel kund,
ein Blendwerk übler Gaunerei,
der Edle nur ein Schurke sei.

Bei Brot und Wasser hinter Gitter,
sitzt nun vermeintlich edler Ritter,
laut jammernd und darniedergerafft,
in gar nicht glänzend Heldenhaft.

—————————————————

English Version

Verses:

A Knight, probably quite highborn
This always flounced audacious
In a mighty snobbish way
Along the streets of Bree

He was of pretty stature
And a happy soul at that
He bewitched the ladies
And pretended to be a hero

With a strumming bag, full to overflowing
Telling stories, and a sparkish person
He piqued himself on many deeds
Which he has done

A woman with bright red glowing cheeks
Eyed the warrior with visible desire
May he notice her once?
She would give her heart to him forever

But the maid was always spurned
She found it very outrageous
The bad end wouldn’t have happened
If he had flattered her only once

She crept after him in the night,
To see what he does
Which envious lady
Will he probably delight tonight?

What she saw was beyond all questions
It was a bunch of rabble
And the nobleman a knavish thief
Dealt with the knaves

The hour of revenge was near,
She made lies and deception known to the bailiff
An illusion of evil knavery
The nobleman is only a villain

With bread and water behind bars
He is sitting, the pretended noble knight
Moaning and depressed
Under not to heroic arrest

Schreibe einen Kommentar