Ofanga (Vorwort)

Teil 1:

Spielleute sind wir – ja fürwahr,
genauer gesagt – 7 an der Zahl!
Wir treten heut auf – in Eurem Land,
die Bunten Vögel werden wir genannt!

Wir spielen Lieder – von Frohsinn und Trauer,
lassen Euch lachen, doch auch erschauern!
Auch mangelt es nicht an Möglichkeit,
mit uns zu gaukeln, wenn Ihr bereit!

Mögt Ihr Gefallen finden an unserem Spiel,
auch schon erreicht unser eigentlich Ziel!
Denn des Spielmanns bester Lohn,
ist die Freud, die Ihr habt davon!

Auch sei Euch heute noch gesagt,
dass wir gebannt mit Zaubers Macht,
manch Lied mit magisch leuchtend Ring,
auf einen kleinen Silberling!

So tretet heran und gebt Euch hin,
lasst Euch tragen, mit jedem Sinn!
Lauschet der Spielleut Notenklang,
mit lustig, mystisch oder wehmütig Gesang!

Teil 2:

So seid gegrüßt viel Tausendmal,
Ihr Gäste und die Freundes-Schar!
Wir grüßen Euch mit Sang und Schellen
und mögen Euren Tag erhellen!

Da sind wir nun, da habt Ihr sie,
die Lieder aus manch Kunst und Müh!
Aus Erlebtem gar entsprungen
und mit Herzensblut gesungen!

Wir Vögel singen unsere Lieder,
heut ganz allein für Euch nur nieder!
Wenn’s euch erfreut, so jubelt viel
und klatschet zu des Spielmanns Spiel!

Singet wenn Ihr singen magt,
an diesem ganz besond’ren Tag
und wenn nicht jeder Ton Euch glücket,
die Freud ist’s, die Euch schmücket!

So fröhnet nun der Fröhlichkeit,
der nächste Morgen ist noch weit!
Mögen Sterne hoch am Himmel leuchten,
und uns mit Freude nun begleiten!

Kommentare sind geschlossen