Federkleid (Liedtext)

Refrain:

Siehst Du den Himmel, so weit und so klar?
Siehst Du dort oben die bunte Vogelschar?
Siehst Du sie ziehen, so wild und so frei?
Kannst Du ihn hören, den frohlockend Schrei?

Siehst Du der Schwingen glänzendes Licht?
Siehst Du die Sonne, die sich darin bricht?
Siehst Du sie kreisen am Firmament?
Spürst Du die Freiheit die ihnen geschenkt?

Strophe:

Was kümmert sie Hass, Gold oder Neid,
schauen nicht zurück in die Vergangenheit,
töten nicht aus Gier und führen keinen Krieg,
denken nicht an Morgen, singen heute ihr Lied.

So wünsch ich mir von Zeit zu Zeit,
ein ebensolches Federkleid!
Möchte treiben mit dem Wind,
hoch oben wo nicht Sorgen sind.

Refrain:

Siehst Du den Himmel, so weit und so klar?
Siehst Du dort oben die bunte Vogelschar?
Siehst Du sie ziehen, so wild und so frei?
Kannst Du ihn hören, den frohlockend Schrei?

Siehst Du der Schwingen glänzendes Licht?
Siehst Du die Sonne, die sich darin bricht?
Siehst Du sie kreisen am Firmament?
Spürst Du die Freiheit die ihnen geschenkt?

Strophe:

Sie haben nicht Angst vor dem Versagen,
sind so frei von Jammern und Klagen!
Machen sich zu niemandes Knecht,
sprechen nicht für and’re Recht!

Ach könnt mir doch nur einmal das Leben,
auch ebensolche Flügel geben!
Möchte fliegen im Verband,
bis hoch hinauf zum Himmelsrand!

Refrain:

Siehst Du den Himmel, so weit und so klar?
Siehst Du dort oben die bunte Vogelschar?
Siehst Du sie ziehen, so wild und so frei?
Kannst Du ihn hören, den frohlockend Schrei?

Siehst Du der Schwingen glänzendes Licht?
Siehst Du die Sonne, die sich darin bricht?
Siehst Du sie kreisen am Firmament?
Spürst Du die Freiheit die ihnen geschenkt?

————————————-

English Version

Refrain:

Do you see the sky, so far and so clear?
Do you see the colorful flock of birds up there?
Do you see them roam, so wild and so free?
Can you hear it, the exultant cry?

Do you see the shining light of the wings?
Do you see the  sun’s light refracting?
Do you see them circling in the firmament?
Do you feel the freedom given to them?

Verse:

What do they care for hatred, gold or envy,
they do not look back into the past,
they do not kill out of greed and do not go to war,
do not think about tomorrow, today they’re singing their song.

So I wish from time to time,
just such plumage!
Want to drift with the wind,
high up where there are no sorrows.

Refrain:

Do you see the sky, so far and so clear?
Do you see the colorful flock of birds up there?
Do you see them roam, so wild and so free?
Can you hear it, the exultant cry?

Do you see the shining light of the wings?
Do you see the  sun’s light refracting?
Do you see them circling in the firmament?
Do you feel the freedom given to them?

Verse:

They’re not afraid of failures,
are free of weeping and wailing!
Do not go into anybody’s bondage,
do not dispense justice about others!

Oh, if life could give me only once,
just these wings as well!
Want to fly in the huddle,
high up to the edge of the sky!

Refrain:

Do you see the sky, so far and so clear?
Do you see the colorful flock of birds up there?
Do you see them roam, so wild and so free?
Can you hear it, the exultant cry?

Do you see the shining light of the wings?
Do you see the  sun’s light refracting?
Do you see them circling in the firmament?
Do you feel the freedom given to them?

Kommentare sind geschlossen